Kanu-Club Lampertheim 1952 e.V.
Leistungssport - Gesundheitssport - Breitensport - Inklusion 

Chronik des Vereins








11.12.20 Seit vielen Jahren wünscht sich Ulrike Gliem für das inklusive Kinderturnen einen Barren. Leider war ein so kostenintensives Gerät bisher nicht drin. Jetzt hat uns der Lions Club Lampertheim unterstützt.

Die Übergabe erfolgte durch Caroline Wahl. Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns schon auf den Einsatz des Turngeräts.



1.12.20 Der Lockdown geht weiter und wir gehen auch mit unserem Zoom Training in die Verlängerung....

Wir bieten das Online-Training weiterhin an und freuen uns über eine Spende.



01.11.20 Der Lockdown-light wegen der Corona-Pandemie zwingt den Verein neue Wege zu gehen. Wir gehen diesen Weg gerne, würden aber lieber wieder zusammen trainieren....

Gleichzeitig können wir Menschen, die wir sonst nicht erreichen, die Möglichkeit bieten uns kennenzulernen. Kostenloses Online Training im November 2020.
Yoga, Wirbelsäulengymnastik, Kickboxen und Kanu-Winter-Training.




15.08.20 Tim Schütz qualifiziert sich für die Olympic Hope Games in Szeged/Ungarn


Seht Euch das Interview mit Trainerin Ulrike Gliem an

 



April bis vorraussichtlich Dezember 2020 - Der Umbau zu einem barrierefreien Bootshaus wird von Aktion Mensch unterstützt

Bauabschnitt 1 - aus der Damentoilette wird eine Damentoilette und eine barrierefreie Toilette



01.02.2020 - Alexander Busse übernimmt die Kampfsportabteilung des Vereins.




2020 Das Dach wird komplett saniert.



2019 - Neue Sportangebote um das Konzept "Verein 2020 - Familien in Bewegung" umzusetzen:

Outdoor-Fitness, Yoga und Crosstraining




2016 - Gründung unserer Kampfsportabteilung




2015 - Erste Gesundheitssportangebote des Kanu-Club - Wirbelsäulengymnastik, Kinderturnen




2002 - Der Verein feiert sein 50-jähriges Bestehen und veröffentlicht eine Vereinsfestschrift




1999 - Rebekka Medert und Verena Hahl holen die "vielleicht wertvollste Medaille in der Vereinsgeschichte" (wie der Südhessen-Morgen schreibt) Die erste Medaille auf einer Gesamtdeutschen Meisterschaft für den Kanu-Club über 2000 mtr. in Duisburg,




September 1996 – Gründung der „Dienstagsmänner-Gruppe“
16* Deutscher Meister / 16* Deutscher Vizemeister / 12* Bronze bei der DM




1993 – Anbau der Damenduschen



1990 – Jazztanzgruppe des KCL „Harlekindancers




1981 – Gründung der Ski-Abteilung (50 neue Mitglieder)



1980-1983 – Erweiterung des Vereinsheims



1975 – 51 aktive Sportler
4* Gold / 2* Silber / 1* Bronze bei den Deutschen Meisterschaften
Regina Eichin und Ralf Schuster starten bei den Europameisterschaften in Rom für die Bundesrepublik Deutschland



1973 – Ralf Schuster gelingt der Durchbruch zur Bundesspitze
Deutscher Meister K1 500m (männl. Jugend)
Deutscher Meister K1 2000m (männl. Jugend)
Deutscher Vizemeister K2 500m (mit Roger Schlegel)



1968 – Gründung der Motorboot-Abteilung



1965 – erste Jahreshauptversammlung im neuen Bootshaus



3. August 1961 – erster Spatenstich zur Errichtung des Bootshauses. Der Bootshausbau geschieht in Eigenregie....



1958-1960 – so sehr man sich im Gasthaus "Rheinlust" auch zuhause fühlte, das Bootsgebäude platzt aus allen Nähten. Das Grundstück wird gespendet.



1956 – Mehrere Meistertitel bei den Hessischen Meisterschaften
Anschaffung eines neuen Viererkajaks

Hessische Meister im Kajak-Zweier: Willi Jenner und Erwin Boll



1954 – Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft in Duisburg
K4 mit Willi Jenner, Erwin Boll, Peter Lang und Karl-Heinz Wetzel



Mitgliederzahl stieg im ersten Jahr von 26 auf 65 Mitglieder



1952 Erste Boote wurden im Eigenbau erstellt «Graf Luckner» und «Wiking»



18. Oktober 1952 – Gründung des KCL im Gasthaus «Zum Karpfen»
Johanna Lang, Mathilde Wüst, Ingrid Hübner und Erwin Boll verzichten auf ihr Erbteil und spenden das Baugrundstück des KCL